); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview');

Mit was für einer Ausrüstung bist du unterwegs?

Ich kann nicht behaupten, dass mein Herz für eine bestimmte Marke schlägt, wie es bei vielen anderen Fotografen der Fall ist. Angefangen habe ich mit Canon, inzwischen bin ich bei Nikon gestrandet und geblieben, habe aber auch schon die ein oder andere Kamera von anderen Anbietern ausprobiert. Und manchmal muss sogar mein Smartphone herhalten. Ein Hoch auf die Technologie.

Um euch nicht mit Zahlen und Daten zu langweilen, gibt es hier die Links zu meiner Ausrüstung:

Kamera

Meine Hauptkamera* – Nikon D750 (eine Vollformatkamera mit 2 Speicherkartenslots. Mir ist zwar noch keine Speicherkarte kaputt gegangen, aber ich bin lieber auf der sicheren Seite. Und ihr sicher auch)

Meine zweite Kamera* – Nikon D5100 (falls die erste Kamera unerwartet ausfällt oder keine Zeit zum Objektivwechsel ist)

Objektive

Weitwinkelobjektiv* – Sigma 10-20mm/3.5 (das nutze ich manchmal für Gruppenfotos, spezielle Bildlooks auf Hochzeiten, sowie fast immer für Landschaften und Lost Places)

Zoomobjektiv* – Tamron 24-70/2.8 (ein besonders lichtstarkes Zoomobjektiv, dass es mir ermöglicht auch von etwas weiter weg Fotos zu machen. Das ist mein meistgenutztes Objektiv auf Hochzeiten, weil man ein wirklich schönes Bokeh zaubern kann, weniger stört und mehr aus dem Background fotografieren kann, und es auch in dunklen Kirchen herausragend ist)

Außerdem habe ich noch 2 Festbrennweiten und das Kitobjektiv, die ich jedoch kaum noch nutze. Bei Portraitaufnahmen wird die 50mm/1.8 Linse manchmal rausgeholt. Auf Hochzeiten fühle ich mich aber zu unflexibel mit der Linse. Man verpasst oft die schönsten Momente, weil man zu nah dran oder zu weit weg steht. Viele Fotografen schwören auf Festbrennweiten, ich schwöre auf meine Zoomlinse und überlege noch mir das 70-200 zuzulegen um einen größtmöglichen Brennweitenbereich abzudecken.

Zusätzlich habe ich natürlich immer genug Akkus und Speicherkarten dabei.

Merken

Merken

Merken

Merken